Unipetrol | Fuelling Innovations | Artikel

Trends des autonomen Fahrens

Wann wird uns endlich ein Auto fahren, ohne dass wir es lenken müssen?

Der Gedanke eines selbstfahrenden Automobils ist überhaupt nicht neu. Bereits vor vielen Dekaden träumten wir davon, dass wir unsere Autos in der Zukunft nicht mehr lenken müssen. Wann werden wir das aber erleben?

Autonomic vehicle trends

Die Computer veränderten die Welt. Die Entwicklungsingenieure bekamen ein Instrument in die Hand, das die Forschung grundlegend beschleunigte. Die heutigen Automobile sind voller Technologien, die uns früher wie Sci-Fi erschienen. Gegenwärtig ist das größte Thema die Entwicklung des autonomen Fahrens. Es wird nach und nach ein Bestandteil der Ausstattung der neuesten Wagen.

Das autonome Fahren ist keine revolutionäre Neuheit, sie wird bereits seit vielen Jahren in der Luftfahrt genutzt. Moderne Flugzeuge absolvieren einen großen Teil des Flugs ohne Eingriff des Piloten. Aus der Bemühung, die Anzahl von Flugunfällen zu verringern, entstanden beispielsweise durchgearbeitete Zusammenstoßwarnsysteme oder Systeme für die Computerkommunikation zwischen den Flugzeugen.

Eine geeignete Technologie haben wir also bereits, aber ihre Adaption für die volle Straßenbenutzung hat ihre Stolpersteine. Einer künstlichen Intelligenz beizubringen, ein anderes Fahrzeug oder die Entfernung zwischen Objekten zu erkennen, ist relativ einfach. Sie auf die komplexen realen Bedingungen des Straßenverkehrs vorzubereiten ist bei weitem schwieriger.

Die Entwickler suchen Wege, wie man der künstlichen Intelligenz lernen kann, auf verschiedene Situationen zu reagieren, die im Verkehr zufällig entstehen. Sie nutzen Simulationen aus, die im Vergleich zum Testen im realen Straßenverkehr effektiver, billiger und sicherer sind. Sie verfolgen bei einem Simulationstest veränderliche Parameter und passen sie für die Bedürfnisse weiterer Prüfungen an.

Die Organisation SAE International (Society of Automotive Engineers), die Profis aus der Luftfahrt-, Automobil- und Transportindustrie vereinigt, teilte die Systeme des autonomen Fahrens in folgende fünf Ebenen auf:

  1. Keine Automatisierung – Der Fahrer hat über das Auto die volle Kontrolle und steuert es alleine. Der Wagen gibt maximal verschiedene Warnungen oder Hinweise heraus.
  2. Unterstützung des Fahrers – Die Elektronik kann leicht in das Fahren des Fahrzeugs eingreifen. Sie kann beispielsweise beschleunigen, abbremsen oder leicht schwenken, aber sie kann immer nur eine Funktion ausführen, nicht diese kombinieren. Am häufigsten fallen hierunter weniger fortschrittliche Systeme der adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage, die mit einer Führung der Fahrt in den Fahrspuren ergänzt wird.
  3. Teilweise Automatisierung – Sie beherrscht die gleichen Funktionen wie die unteren Ebenen, aber sie kann sie kombinieren. Das Auto kann gleichzeitig beschleunigen oder verlangsamen und noch mit dem Lenkrad drehen. Der Mensch muss immer bereit sein, sofort das Fahren zu übernehmen.
  4. Bedingte Automatisierung Das System kann unter bestimmten Bedingungen die volle Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen, aber der Fahrer muss weiterhin auf Hinweise des Systems zur Übernahme des Fahrens bereit sein. In die Kategorie der bedingten Automatisierung gehört das System Autopilot der Gesellschaft Tesla.
  5. Hohe Automatisierung Der Mensch kann das Fahrzeug selber fahren, aber das ist nicht notwendig.
  6. Volle Automatisierung – Die Maschine beherrscht alle denkbaren Situationen und muss nicht mit einem Lenkrad ausgestattet sein. Bisher bloße Theorie.

Die Technologie ist also bereits entwickelt. Auf dem Weg zu einer größeren Erweiterung der autonomen Technologien müssen wir jedoch weiterhin einige Hindernisse überwinden. Diese beruhen insbesondere in der Infrastruktur und in der Legislative, aber auch in der Ethik.

Auch Flugzeuge mit fortgeschrittenen autonomen Funktionen sind nicht der selbständigen Fahrt auf einer Flughafenfläche befähigt, die mit einer leicht lesbaren Markierung ausgestattet ist und es einen Freiraum mit einem Minimum an Hindernissen gibt. Der Betrieb von rein autonomen Fahrzeugen auf Straßen mit schlecht lesbarer oder fehlender waagrechter Markierung, mit einer Menge von Hindernissen, unvorhergesehner Situationen und dichtem Verkehr ist weiterhin unmöglich. Ein effektiver und sicherer Straßenbetrieb erfordert bedeutsame Investitionen in die Entwicklung der Infrastruktur.

Weitere Komplikationen gibt es im Sektor der Legislative. Wie soll sich das System im Fall einer Bedrohung des Lebens der Insassen und auch von Menschen in der Umgebung verhalten? Wen soll es schützen und wen „opfern“? Wie die Folgen auf ein Minimum begrenzen? Wer trägt die Verantwortung für Schäden oder Verluste an Leben, die durch ein autonomes Fahrzeug verursacht wurden?

Die Benutzung der niedrigen Ebenen von autonomen Systemen, zu denen beispielsweise eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage oder das System, das einen Frontalzusammenstoß verhindert, gehören, erleichtert uns das alltägliche Leben auf den überfüllten Straßen. Die Applikation der vollständigen Automatisierung von Kraftfahrzeugen ist bisher Zukunft, da weiterhin die komplexe Problematik ihrer Anwendung nicht geklärt ist.